plus minus gleich

LIVETICKER

... lade FuPa Widget ...
Nietlebener SV Askania auf FuPa
03
April
2018

Askania 09 holt ersten Dreier 2018 mit 1:0 in Zörbig

zoerbiger-fcHalle/NSV. Endlich ist es der Zech-Elf gelungen nach einer guten Leistung auch etwas ZĂ€hlbares mit an den Heiderand zu nehmen.  Die Hausherren nahmen vom Anpfiff weg das Heft des Handelns in die Hand und versuchten  die Begegnung zu dominieren. Die GĂ€ste hingegen versuchten mit taktischer Disziplin und enormer Laufarbeit dem entgegen zu wirken. Dies gelang ĂŒber die gesamte Spielzeit hinweg so gut, dass die Hausherren ohne eigene Torchance blieben. Bis zur Pause hatte Griesche die einzige Möglichkeit mit einem Flachschuss welcher aber relativ sicher  vom Zörbiger Torwart gehalten werden konnte. Nach dem Seitenwechsel zogen sich die Zörbiger kurzeitig etwas zurĂŒck und ĂŒberließen den GĂ€sten das SpielgerĂ€t. Diese spielten mehrmals gut ĂŒber die außen vor das Tor und erspielten sich durch BrĂ€uer und Griesche die besten Möglichkeiten, beide SchĂŒsse konnte der Zörbiger Torwart jedoch abwehren. Nun entwickelte sich ein Schlagabtausch im Mittelfeld wobei die Gastgeber teilweise zu verspielt agierte und zu viele BĂ€lle in den gut gestaffelten Nietlebener Reihen hĂ€ngen blieben oder im Seitenaus landeten. So mit dauerte es bis in Minute 82 als Griesche einen sehenswerten Pass flach diagonal auf den rechts mitgelaufenen Stutzer spielte und dieser mit sattem Flachschuss die vielumjubelte FĂŒhrung erzielte. Jetzt versuchten die Zörbiger alles um noch den Ausgleich zu erzielen, aber das Heidebollwerk lies nichts mehr zu und somit entfĂŒhrten die GĂ€ste auf Grund der zweiten HĂ€lfte die 3 Punkte zu Recht.
Fazit: Mit einer absolut geschlossenen Mannschaftsleistung konnten heute 3 Punkte erkĂ€mpft werden. Dies sollte doch ein wenig mehr Selbstvertrauen  als in den letzten Wochen geben und die nĂ€chsten Aufgaben in Angriff genommen werden.

 
01
April
2018

Askania 09 unterliegt beim TabellenfĂŒhrer Emseloh mit 0:2

sv-eintracht-emselohHalle/NSV. Nachdem in den letzten Wochen die Spiele der Witterung zum Opfer fielen mussten die Askanen nun zum TabellenfĂŒhrer nach Emseloh reisen. Die Bedingungen in Emseloh waren trotz des Regens in Ordnung. NatĂŒrlich ließ der Platz keine fußballerischen Leckerbissen zu, jedoch nahmen beide Teams den Kampf an und es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe wobei am Ende die bessere Durchschlagskraft im Sturm der Hausherren den Ausschlag fĂŒr das Ergebnis  gab. In HĂ€lfte eins wogte die Begegnung hin und her,  aber beide Abwehrreihen ließen wenig zu. Der Gastgeber hatte 2 klare Möglichkeiten,  dabei konnte Timm in Minute 25 den RĂŒckstand noch in einer 1gegen 1 Situation sensationell verhindern, aber in Minute 30 war es dann Bina der zum vielumjubelten FĂŒhrungstreffer  vollendete. Nach dem Seitenwechsel versuchte Nietleben  den Ausgleich zu erzielen. Leider sprangen dabei aber nur zwei gefĂ€hrliche FernschĂŒsse von Berger und OrlamĂŒnde heraus die aber jeweils knapp ihr Ziel verfehlten. Die Gastgeber waren trotzdem bei Kontern stets gefĂ€hrlich und Timm hielt mehrmals die Nietlebener mit Glanzparaden im Spiel. In die grĂ¶ĂŸte Drangphase hinein erzielte Raev fĂŒr die Gastgeber nach einem Eckball und der Direktabnahmen  in Minute 77 die Vorentscheidung. So fuhren die GĂ€ste nach einer guten kĂ€mpferischen Leistung mit leeren HĂ€nden nach Hause und warten im Jahr 2018 weiterhin auf einen Sieg. Am Ostermontag reisen die Askanen zum Nachholspiel nach Zörbig um etwas ZĂ€hlbares mit zu nehmen. Anstoß in Zörbig ist 14 Uhr.

 
25
Februar
2018

Askania 09 wiederum mit Remis gegen Eisdorf

eisdorfHalle/NSV. Die GĂ€ste , mit einem 8:0 Heimerfolg aus der Vorwoche gegen Baalberge angereist, wollten natĂŒrlich den Schwung nutzen und begannen auch furios, hatten somit auch die ersten beiden Tormöglichkeiten. Die erste konnte Timm glĂ€nzend abwehren und die Direktabnahme von Matz strich knapp am GehĂ€use der Gastgeber vorbei. Danach kamen die Hausherren besser ins Spiel und machten ĂŒber beide Außenpositionen Druck und erspielten sich so einige AbschlĂŒsse. Die grĂ¶ĂŸte Möglichkeit hatte Strissel,  aber sein Strafstoß wurde von Gehmlich  abgewehrt. Berger erzielte dann mit einem Flachschuss aus 14 Metern in Minute 29.Minute die FĂŒhrung . Bis zur Pause gestalte sich das Spiel  ausgeglichen.
Nach dem Wechsel wurde Eisdorf stĂ€rker und drĂ€ngte auf den Ausgleich. Die Gastgeber hingegen verloren immer mehr die Ordnung und waren im Zweikampfverhalten nicht immer konsequent genug , schafften es nicht mehr den Spielverlauf zu beruhigen. Die zweiten BĂ€lle ergatterten die GĂ€ste und somit fiel der Ausgleich, wenn auch glĂŒcklich aber dennoch folgerichtig, nach einem Pressschlag zwischen dem herauseilenden Timm und dem Angreifer Weißenborn und der Ball trudelte ĂŒber die Torlinie zum verdienten Ausgleich in Minute 62. Danach erfolgte ein offener Schlagabtausch, weil beide Teams unbedingt den Dreier wollten. Die besseren  Gelegenheiten hatte Eisdorf war aber im Abschluss nicht zwingend genug, um die Partie fĂŒr sich zu entscheiden. Die letzte Chance hatte Strissel kurz vor dem Ende, aber sein Volleyschuss aus 20 Metern konnte Gehmlich im GĂ€stetor  parieren.  Somit stand am Ende ein gerechtes Unentschieden.

 
12
Februar
2018

WAHL DER ABTEILUNGSLEITUNG

Die Wahlversammlung der Abteilung Fußball wurde auf der Grundlage der Satzung des NSV vom 24.05.2002 unter § 13 fĂŒr nachfolgenden Termin einberufen:

Freitag, den 23. Februar 2018

um 18.30 Uhr im Vereinslokal des NSV

 
06
Februar
2018

Askania 09 unterliegt BuSG Aufbau Eisleben 1:3

BuSG Aufbau Eisleben aktuell seit xxxx von JeKnHalle/NSV. Das erste Pflichtspiel im Jahr 2018 endete mit einer bitteren Heimniederlage . Eine schlechte erste HĂ€lfte konnte in Halbzeit 2 nicht repariert werden.  Die GĂ€ste aus Eisleben gingen nach einem krassen Fehlpass von Knoche, welcher den Ball Richtung eigenes Tor spielte  und dabei den Eislebener Pechara direkt in eine Abschlussposition brachte,  dieser eiskalt vollendete, und damit 1:0 in FĂŒhrung. Somit waren bereits nach  3 Minuten  die Weichen gestellt und Eisleben konnte die Begegnung aus einer Konterstellung fĂŒhren und noch 2 weitere Treffer in Minute 19 und 28 ebenfalls durch Pechara vorentscheiden. Beide Treffer fielen ĂŒber die linke Abwehrseite der Nietleben wo der agile Albicho seine Gegenspieler gleich mehrmals schlecht aussehen ließ ( beim 0:3 ließ er gleich vier Gegenspieler stehen), bis zur Grundlinie durchbrach und in der Mitte Pechara bediente der mit wenig MĂŒhe vollendete. Die grĂ¶ĂŸte Chance der Hausherren hatte der DebĂŒtant Dörge nach guter Vorarbeit von Griesche nach RĂŒckpass von der Grundlinie , sein Schuss segelte aber 2 Meter ĂŒber den GĂ€stekasten .Somit stand es nach einer katastrophalen ersten HĂ€lfte in der keiner der Nietlebener  Spieler Normalform hatte 0:3.
Nach dem Wechsel versuchten die Hausherren das Spiel noch einmal spannend zu machen und trugen immer wieder  gefĂ€hrliche Angriffe vor  ohne dass dabei wirklich klare Chancen heraussprangen. Lediglich ein Treffer durch Strissel ,mit einem direkt verwandelten Freistoß in Minute 54 ließ die Hoffnung auf ein besseres Ergebnis am Leben. Die GĂ€ste hingegen waren bei den  wenigen Kontern stets gefĂ€hrlich und hĂ€tten noch den ein oder anderen Treffer mehr erzielen können. Somit starteten die Askanen mit einer auch in der Höhe verdienten Niederlage ins Jahr 2018 und mĂŒssen nun aufpassen das man nicht noch weiter in den Tabellenkeller abrutscht!

 
25
November
2017

Baustart Beachvolleyball-Anlage

IMG-20171125-WA0005Halle/NSV. Unser Bauprojekt "BeachvolleyballplĂ€tze" schreitet auch in den ungemĂŒtlichen Herbstmonaten voran. Deutliche Spuren mehrerer ArbeitseinsĂ€tze sind mittlerweile erkennbar. Nicht nur die MĂ€del`s des Volleyball`s waren dabei aktiv, sondern auch viele UnterstĂŒtzer anderer Abteilungen des Verein`s, ein großes Dankeschön. Es sei auch nicht nur deshalb unterstrichen, dass unser Ziel, die SandplĂ€tze, zukĂŒnftig nicht nur dem Volleyball vorbehalten sein werden. Die PlĂ€tze könnten z.B. auch zum Beachsoccer genutzt werden und dies durch alle Altersklassen von 0 - 99 Jahre, heißt vom Kinder- und Jugendbereich bis hin zum Bereich der Alten Herren. NatĂŒrlich ist dieses Projekt nicht nur mit Muskelkraft und Manpower zu betreiben. Wir konnten uns deshalb bereits ĂŒber technische UnterstĂŒtzung der Firma GerĂŒstbau Wilhelm freuen und sind sehr dankbar dafĂŒr.
Um unsere Platzvision auch im Winter und vorallem im Jahr 2018 weiter voran zu treiben, sind wir weiterhin auf finanzielle UnterstĂŒtzung angewiesen.
Wer uns also bei der ErfĂŒllung unseres Traumes helfen möchte, darf uns eine kleine, nicht nur weihnachtliche, Spende ĂŒberweisen.
 
Dies dĂŒrfen Sie ĂŒber die Bankverbinung:

Nietlebener SV "Askania 09" e.V.

IBAN:   DE08800537620388011537

BIC:     NOLADE21HAL

mit Verwendungszweck "Beachvolleyball-Anlage" gerne tun.

Eine Spendenquittung geht Ihnen natĂŒrlich umgehend zu.      
Vielen Dank dafĂŒr, eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2018 wĂŒnschen wir allen UnterstĂŒtzern und ihren Familien.

Hier könnt Ihr den Baufortschritt beobachten...

 
03
Dezember
2017

Nietleben erneut mit Niederlage

braeunrodeHalle/NSV. Mit der 0:1 Niederlage gegen den SV BrĂ€unrode  beendet Nietleben das durchwachsene Fußballjahr 2017. In HĂ€lfte 1 waren die Gastgeber das Team mit der besseren Spielanlage und schnĂŒrten die GĂ€ste aus dem Mansfelder Land in ihrer eigenen HĂ€lfte ein, spielten bis zum Strafraum auch gefĂ€llig,  aber es gelang nicht, die Angriffe sauber zu Ende zu spielen und somit auch Tormöglichkeiten heraus zu spielen. Die beste Gelegenheit hatte Schauer als er auf der rechten Seite gut freigespielt wurde und zur Grundlinie im Strafraum durchbrechen konnte ,  sein Schuss aus spitzem Winkel segelte aber ĂŒber das GehĂ€use der GĂ€ste. Die wiederum hatten die klarste Möglichkeit durch Schulz, sein  Ball ging aber knapp links am Tor vorbei.
Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer das gleiche Spiel, Nietleben drĂŒckte aber BrĂ€unrode konterte gefĂ€hrlich und hatte die klareren Möglichkeiten. Nur Kersten im Tor verhinderte mehrmals mit guten Paraden den RĂŒckstand. In Minute 55 war es dann soweit.  Schulz verwandelte einen Strafstoß zur FĂŒhrung der GĂ€ste. Jetzt  wogte die Begegnung hin und her. OrlamĂŒnde hatte die beste Gelegenheit, aber der GĂ€stekeeper  war bei seiner Direktabnahme auf dem Posten und konnte abwehren. So blieb es beim 0:1 bis zum Abpfiff und die GĂ€ste entfĂŒhrten nicht unverdient die 3 Punkte .

 
06
November
2017

Askania 09 mit AuswÀrtssieg

esg-halleHalle/NSV. Mit dem 3:2 AuswĂ€rtssieg bei ESG Halle endet die englische Woche halbwegs versöhnlich. Am Dienstag gewann die Zech-Elf das Pokalspiel bei SG 05 deutlich mit 7:2 ohne sich dabei mit Ruhm zu bekleckern. Am Samstag bei der ESG wartete ein Gegner auf Augenhöhe im AuswĂ€rtsspiel. Nach gutem Beginn ging der Gast durch Schmidt (9.) verdient mit 1:0 in FĂŒhrung. Nach 24 Minuten erzielte Berger das 0:2. Im Gegenzug schaffte Polembersky durch einen Elfmeter den Anschluss und stellte somit den Halbzeitstand her. Nach dem Wechsel wogte die Begegnung hin und her und in Minute 80 stellte Rausch auf 2:2. GlĂŒcklicherweise erzielte Berger in der 89. Minute noch den 3:2 Siegtreffer fĂŒr Nietleben. Damit stand der AuswĂ€rtssieg fest.
Am nÀchsten Samstag treffen die Askanen zum Pokalviertelfinale vor heimischer Kulisse auf den Reideburger SV. Beginn ist am 11.11.2017 um 13:00 Uhr.

 
29
Oktober
2017

Askania 09 startet erneut mit Niederlage

fsv-bennstedtHalle/NSV. Am Samstag empfang der Nietlebener SV die GĂ€ste aus Bennstedt welche nach der ĂŒberraschenden Heimniederlage in der vorigen Woche gegen Eisdorf (2:4) ebenfalls mit einer  Schlappe die ganze Woche daraufhin arbeiteten, es heute besser zu machen. Das Spiel begann mit hohem Tempo auf beiden Seiten und Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Die GĂ€ste ließen den Ball gut laufen und spielten schnörkellos nach vorn. Die Nietlebener Abwehr konnte aber die Angriffe meist im letzten Moment entschĂ€rfen. In Minute 10 war es dann soweit. Nach einem Eckball war Jancik mit dem Kopf zur Stelle und sorgte fĂŒr die FĂŒhrung der GĂ€ste. Im Anschluss daran entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und beide Teams erspielten sich Möglichkeiten. In Minute 19 flankte Griesche von links auf den langen Pfosten und Schauer war zur Stelle, seine Direktabnahme konnte Grotsch im Tor nach vorn abwehren der Nachschuss wurde aber klĂ€glich vergeben. Im Gegenzug die Bennstedter ĂŒber links, Walpuski legt den Ball zurĂŒck auf Timmerhoff, doch sein Schuss landet am Pfosten der Gastgeber. Somit blieb es bei der alles in allen verdienten FĂŒhrung der GĂ€ste zur Pause.  Nach dem Wechsel erwischten die GĂ€ste den besseren Start und nutzten die erste Möglichkeit durch Walpuski in Minute 51 zur 2:0 FĂŒhrung. Danach verflachte die Partie zusehends. Die Wechsel auf beiden Seiten brachten jeweils keine Verbesserung im Spiel der beiden Teams und das Spiel schien entschieden. Griesche (65) mit sattem Linksschuss in den linken oberen Winkel schaffte den Anschluss und eröffnete die Schlussoffensive der Hausherren. Mit Kampf und teilweise guten SpielzĂŒgen war der Gastgeber nahe dran am Ausgleich. OrlamĂŒnde hatte dabei die klarste Gelegenheit, entschied sich aber fĂŒr noch einen Haken, anstatt den Ball mit dem rechten Fuß aufs Tor zu schießen und der Ball landet am Außennetz. Zwei klare Handspiele der GĂ€ste wurden vom Schiedsrichterteam kurz vor Ende nicht gesehen bzw. geahndet und die Heimniederlage war perfekt. Am Ende entfĂŒhrten die Bennstedter die 3 Punkte nicht unverdient aus Nietleben und bleiben in der Tabelle oben dran. Nietleben hingegen verabschiedete sich endgĂŒltig in die niederen Tabellenregionen.

 
22
Oktober
2017

Askania 09 mit Niederlage beim FSV 67 Halle

fsv67Halle/NSV. Nach dem Heimsieg letzte Woche wollten die Askanen beim Ortsrivalen unbedingt den nĂ€chsten Dreier holen. Der FSV 67 Halle dagegen hatte heute den unbedingten Siegeswillen und begann die Begegnung sehr laufrĂ€udig und einsatzstark. Belohnt wurden die Hausherren dann auch mit dem FĂŒhrungstreffer durch Sabri in Minute 17, freigespielt in klarer Abseitsposition,  umkurvte er Kersten und vollendete zum 1:0. Nietleben forcierte jetzt das Tempo und brachte den Ball stets ĂŒber die Außenspieler vor das Tor des FSV und erspielte sich dadurch auch einige gute Torgelegenheiten. Die beste hatte Malis aus 7 Metern allein vor dem TorhĂŒter, aber sein Schuss aus der Drehung hielt der Torwart glĂ€nzend und verhinderte somit den Ausgleich. OrlamĂŒnde konnte eine Eingabe von Griesche nicht aufs Tor bringen und der Nachschuss von JĂ€hne geht ĂŒber das Tor. Somit ging es mit der schmeichelhaften FĂŒhrung mit 1:0 fĂŒr die Gastgeber in die Pause. Den besseren Start in HĂ€lfte 2 hatten die GĂ€ste als sie eine Unachtsamkeit der FSV Abwehr zum 1:1 durch Griesche aus spitzem Winkel nutzten. Danach die beste Phase der GĂ€ste. Immer wieder wurde der Gastgeber in die eigene HĂ€lfte gedrĂ€ngt und es ergaben sich mehrere Gelegenheiten, aber entweder kam der letzte Pass nicht an oder es wurde zu unkonzentriert abgeschlossen. Somit blieb der FSV im Spiel und versuchte mit Kontern zum Erfolg zu kommen. In Minute 64 war es dann soweit , ein Fehlpass wurde abgefangen und schnell nach vorn gespielt, bei dem Flachschuss von Walther  hatte Kersten keine Chance und der Spielverlauf war auf den Kopf gestellt. 3 Minuten spĂ€ter die Vorentscheidung, wiederum wurde Sabri in Abseitsposition freigespielt und dieser brachte den Ball im Tor der Askanen unter. Am Ende steht wieder einmal eine völlig unnötige Niederlage. NĂ€chste Woche Samstag um 14:00 Uhr empfangen die Askanen dann den FSV Bennstedt am Heiderand.

 


Seite 2 von 17

Ergebnisse

... lade Modul ...

Wir auf Facebook...

ï»ż