plus minus gleich

Nietleben mit Fehlwurffestival

kegeln80Halle/LSC.  Am Samstag ging es für die Landesligamannschaft nach Wettin, wo der TSV „Germania“ Salzmünde seine Heimspiele austrägt. Die Gastgeber sind uns aus den vorherigen Duellen als sehr heimstark bekannt, aber nichts desto trotz sind wir nicht angereist, um die Punkte abzuschenken. Andi zeigte ein starkes Spiel in die Vollen. In die Räumer (261/10 Fehlwürfe) konnte sich ein hervorragend aufgelegter Norbert Vogelgesang aber immer wieder ran spielen und am Ende vorbeiziehen. Steffen wollte heute nichts so richtig gelingen, trotz seines persönlichen Kugelpolierers (Karl-Heinz). Mittelmäßigen Vollen folgten 254 Räumer mit 19 Fehlwürfen. Zum Glück konnte Salzmünde kein Kapital daraus schlagen und der Rückstand war mit 12 Holz überschaubar.


Norbert Vogelgesang 887 : 875 Andreas Kaempfert
Rolf Bluhme 804 : 804 Steffen Müller

Nico Deckert 822 : 839 Mario Höpfner
Detlef Bode 857 : 770 Thomas Friebe/Max Würkner

Auch Mario verpasste ein besseres Ergebnis durch das Spiel in die Räumer (266/15 FW). Konnte aber seinen Gegner einige Holz abnehmen. Allerdings half dies nicht viel, da sich Thomas mit den Bahnbedingungen nicht anfreunden konnte. Mit bereits 13 Fehlwürfen wurde er ab dem 87. Wurf von Max ersetzt. Dieser versuchte zwar noch mal alles, schloss sich aber dem Fehlwurffestival seiner Sportkameraden mit ebenfalls 13 Stück an. Der Rückstand wuchs somit bereits 82 Holz.

Frank Petersen 859 : 872 Mike Schreiber
Marko Angermann 908 : 865 Steffen Schaaf

Auch bei Mike waren die Vollen sehr gut, aber auch hier fehlten die Räumer (256/11) zu einen noch besseren Ergebnis. Steffen konnte 2 Bahnen lang gegen einen starken Marko Angermann mithalten, musste ihn aber dann ziehen lassen. Aber wenigstens konnte Steffen zeigen, dass man auch mit wenigen Fehlwürfen (6) die 200 Wurf absolvieren kann.

Am Ende Stand eine verdiente Niederlage mit 5137 zu 5025. Erschreckend war vor allem der Unterschied in die Räumer 1642 zu 1525 und den Fehlwürfen mit 40 zu 87. So kann man auswärts keine Punkte holen, da müssen wir uns unbedingt wieder steigern. Die Chance dazu ist bereits am nächsten Spieltag, am 26.10.2013 beim SSV 1890 Wolferode.

E-Mail Drucken PDF