plus minus gleich

Kegler starten erfolgreich ins Jahr

kegeln80Beide Männermannschaften des NSV Askania 09 konnten das erste Spiel im Jahr 2011 für sich entscheiden. Die 1. Mannschaft hatte die Sportfreunde aus Beuna zu Gast, dabei wollte man an die gute Leistung des letzten Heimspieles anknüpfen. Bereits im 1. Paar zeigte Hans-Jürgen Mai wieder eine sehr gute Partie, die mit 906 Holz endete. Dabei sah es auf der 1. Bahn mit nur 189 Kegeln nicht nach diesem Ausgang aus. Andreas Kaempfert hatte erneut mit sich und der Bahn zu kämpfen und war mit seinen 840 Holz nicht ganz zufrieden. Auf Grund des Gesamtpaketes konnte aber ein Vorsprung von 119 Holz erspielt werden.

Ganz stark war unser Mittelpaar mit Mike Schreiber (892) und Steffen Stroisch (899), die nur knapp vor der 900 er Marke hängen blieben. Beuna hatte hier nichts entgegenzusetzen und ein Plus von über 300 Holz war die Folge. Vor dem Schlussdurchgang war somit das Spiel eigentlich schon entschieden. Dies entschuldigt aber nicht für den ganz schwachen Auftritt von Mannschaftskapitän Lars Schreiber (805), Dietmar Wickidal kam auf ordentliche 856 Holz, die ihn aber ebenfalls nicht ganz zufrieden stimmten. Gefahr konnte Beuna trotzdem nicht mehr ausstrahlen und so wurden es am Ende ganze 367 Holz Differenz, bei einen Gesamtergebnis von 5200 Holz für Nietleben zu 4833 Holz für Beuna. Am nächsten Wochenende reisen wir zu den heimstarken Keglern nach Wolferode. Nichts desto Trotz wollen wir dort eine ordentliche Mannschaftsleistung zeigen, wofür diese am Ende reicht, wird man sehen.

Eine kleine Überraschung konnte unsere 2. Mannschaft in Helbra gelingen. Ein knapper Sieg mit 47 Holz konnte dank 3 sehr guter Einzelergebnisse mit nach Nietleben genommen werden. Gleich im 1. Paar legten Steffen Schaaf (894) und Mario Höpfner (871) ordentlich los und schockten damit die Gastgeber. Martin Böge (788) verlor etwas an Boden, Wolfgang Heinrich (838) brachte ein durchschnittliches Ergebnis, welches uns aber immer noch im Rennen hielt. Zum Schluss wurde es dann immer spannender, da sich Mannschaftskapitän Thomas Friebe verletzte und durch Jürgen Walther ersetzt werden musste. Zusammen kamen beide auf dürftige 756 Holz, zum Glück konnte Steffen Müller mit sehr guten 888 Holz dies Ausgleichen und hielt somit Helbra in Schach. Letztendlich ein etwas glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg. Dieser Sieg kann jetzt durch einen Erfolg am nächsten Wochenende beim Heimspiel gegen Tabellendritten Holdenstedt vergoldet werden.

Unsere Senioren mussten hingegen beim Auswärtsspiel in Horburg eine doch deutliche Niederlage einstecken. Dieter Fantasny fand keine Einstellung zur Bahn und kam bei seinen 120 Wurf auf nur 433 Holz, besser machte es sein Mannschaftskamerad Dr. Horst Vietmeyer mit sehr guten 510 Kegeln. Dadurch war das Spiel wieder völlig offen und ein Minivorsprung von 1 Holz stand an der Tafel. Leider konnte Manfred Schubert mit ordentlichen 490 Holz seinen Gegner (533) nicht halten, auch Jürgen Walther (468) verlor noch 37 Kegel, so dass die Niederlage am Ende mit einer Gesamtkegelzahl von 1901 zu 1980 fest stand. Auch beim nächsten Spiel am 29.01.10 steht ein schweres Auswärtsspiel in Wolferode auf dem Spielplan. l.s.

E-Mail Drucken PDF