plus minus gleich

Askania 09 unterliegt beim Tabellenführer Emseloh mit 0:2

sv-eintracht-emselohHalle/NSV. Nachdem in den letzten Wochen die Spiele der Witterung zum Opfer fielen mussten die Askanen nun zum Tabellenführer nach Emseloh reisen. Die Bedingungen in Emseloh waren trotz des Regens in Ordnung. Natürlich ließ der Platz keine fußballerischen Leckerbissen zu, jedoch nahmen beide Teams den Kampf an und es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe wobei am Ende die bessere Durchschlagskraft im Sturm der Hausherren den Ausschlag für das Ergebnis  gab. In Hälfte eins wogte die Begegnung hin und her,  aber beide Abwehrreihen ließen wenig zu. Der Gastgeber hatte 2 klare Möglichkeiten,  dabei konnte Timm in Minute 25 den Rückstand noch in einer 1gegen 1 Situation sensationell verhindern, aber in Minute 30 war es dann Bina der zum vielumjubelten Führungstreffer  vollendete. Nach dem Seitenwechsel versuchte Nietleben  den Ausgleich zu erzielen. Leider sprangen dabei aber nur zwei gefährliche Fernschüsse von Berger und Orlamünde heraus die aber jeweils knapp ihr Ziel verfehlten. Die Gastgeber waren trotzdem bei Kontern stets gefährlich und Timm hielt mehrmals die Nietlebener mit Glanzparaden im Spiel. In die größte Drangphase hinein erzielte Raev für die Gastgeber nach einem Eckball und der Direktabnahmen  in Minute 77 die Vorentscheidung. So fuhren die Gäste nach einer guten kämpferischen Leistung mit leeren Händen nach Hause und warten im Jahr 2018 weiterhin auf einen Sieg. Am Ostermontag reisen die Askanen zum Nachholspiel nach Zörbig um etwas Zählbares mit zu nehmen. Anstoß in Zörbig ist 14 Uhr.

E-Mail Drucken PDF