plus minus gleich

Askania 09 startet mit Heimerfolg in die englische Woche

zoerbiger-fcHalle/NSV. Am Samstag stellte sich mit dem Zörbiger FC ein weiterer Aufsteiger am Heiderand vor. Und um es vorweg zu nehmen bis jetzt der stärkste und kompakteste Gegner. Die Gäste mit 10 Punkten sehr erfolgreich in die Saison gestartet, deshalb auch mit einer Menge Selbstvertrauen ausgestattet,  übernahmen  sofort das Zepter und spielten druckvoll nach vorn, brachten damit die Nietlebebener  des  Öfteren in  Bedrängnis. Dabei strichen innerhalb von 3 Minuten gleich zwei straffe Flachschüsse knapp am Gehäuse von Timm  vorbei. Nach ca. 20 Minuten konnten die Gastgeber die Partie ausgeglichener gestalten ohne dabei  Torgefährlich zu werden. Beide Mittelfeld und Abwehrreihen machten einen guten Job so das es bis kurz vor dem Halbzeitpfiff keiner der beiden  schaffte sich klare Tormöglichkeiten herauszuspielen. Mit dem Halbzeitpfiff dann aber der bis dahin glückliche Führungstreffer durch Griesche mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern in die linke untere Ecke des Gästetores.
Nach dem Pausentee kamen die Hausherren etwas besser aus den Startlöchern und erspielten  sich nun mehrere Einschussmöglichkeiten. Aber wie in den letzten Wochen wurden abermals beste Möglichkeiten nicht genutzt und der Gast konnte dadurch die Partie weiter offen gestalten. In Minute 70 war es dann endlich soweit, Jähne wurde im Sechzehnmeterraum freigespielt und tankte sich bis zur Grundlinie durch, behielt die Übersicht und legte den Ball mustergültig auf Faust an der 16 Meterlinie zurück und dieser ließ dem Gästetorwart mit straffem Schuss in den oberen linken Torwinkel keine Abwehrchance  und vollendete zum 2:0. Dabei holte sich noch ein Gästespieler eine gelb rote Karte wegen einer Unsportlichkeit ab und sorgte dafür dass die Gäste mit einem Spieler weniger auskommen mussten. Damit sollte das Spiel eigentlich entschieden sein, aber wie so oft im Fußball brachte ein Fehlpass der Gastgeber die Zörbiger wieder ins Spiel und den Anschlusstreffer durch Lorenz in Minute78 als er Timm mit sattem Schuss aus 18 Metern überwand,  zurück ins Spiel. Nun wurde die Partie etwas hektischer und viele kleine Fouls sorgten immer wieder für Spielunterbrechungen. Fast im Gegenzug aber dann die Vorentscheidung, ein langer Ball auf Geburtstagskind Schauer der den Ball kurz vor der Grundlinie erläuft und direkt auf den langen Pfosten flankt, dort steht Fialkowsky und vollendet mit dem Kopf in die lange Ecke zum vielumjubelten 3:1 für die Hausherren. Damit war die Begegnung entschieden und der zweite Heimsieg perfekt.
Fazit: Ein am Ende hart erkämpfter Sieg gegen einen sehr staken Aufsteiger! Am Dienstag erwartet man mit Emseloh erneut einen Gegner welcher in den letzten Jahren immer mit vorn in der Tabelle rangiert. Hier wird dem Team  erneut alles abverlangt werden. Anstoß 14:00 Uhr in Nietleben.

E-Mail Drucken PDF