plus minus gleich

Askania 09 mit torlosem Remis in Eisdorf

eisdorfHalle/NSV.  Nach dem klaren Heimerfolg der letzten Woche wollten die Askanen unbedingt etwas zählbares aus Eisdorf mitbringen. Die Eisdorfer hingegen wollten den misslungenen Saisonstart (1:6 in Baalberge)wieder ausgleichen. Also begann das Spiel von beiden Seiten engagiert und die erste Gelegenheit hatte Orlamünde(1.) mit einem Kopfball nach Flanke von Jähne, er erwischte den Ball aber nicht richtig und die Kugel geht links am Tor vorbei. Die nächste Gelegenheit hatte ebenfalls Orlamünde (4.) nach Flanke von Stutzer, diesmal war der Kopfball besser aber der Torhüter konnte den Ball zum Eckball klären. Der nachfolgende Eckball brachte hingegen nichts ein. Die Spielanteile wurden ausgeglichener und der Eisdorfer  Matz (15.) hatte eine klare Möglichkeit. Nachdem Strissel den Ball leichtfertig am eigenen Strafraumr vertendelte, setzte er den Ball jedoch freistehend am langen Pfosten vorbei. Danach verflachte die Partie etwas und so dauerte es bis zur 38. Minute ehe Berger nach einem Konter mit langem Ball auf die Reise geschickt wurde, aber mit seinem Linksschuss am Eisdorfer Torhüter scheiterte. Somit ging es mit einem gerechten Remis in die Pause.
In Hälfte 2 plätscherte die Begegnung so vor sich hin. Orlamünde (48.)verfehlte das Tor mit Flachschuss nur Knapp. Die Gastgeber bauten zusehends konditionell ab, aber die Askanen schafften es nicht den Gastgeber so auszuspielen das klare Möglichkeiten dabei heraussprangen. Durch die Hereinnahme von Fialkowsky, Schauer und Tjark wurde das Spiel wieder belebt und die Askanen hatten ab der 60. Minute klare spielerische Vorteile und drängten jetzt  massiv auf die Führung. Immer wieder mit guten Spielverlagerungen und Eingaben von links und rechts sollte der Abwehrriegel gebrochen werden, aber technische Unzulänglichkeiten in Ball-an und Mitnahme sowie unnötige Einzelaktionen (Fialkowsky) verhinderten das konsequente erspielen von Tormöglichkeiten. Trotzdem sollten die Gäste noch eine Möglichkeit bekommen. Aber der Kopfball von Bornschein (85.) sprang vom Innenpfosten die Linie entlang dem Eisdorfer Keeper in die Arme. So stand am Ende ein gerechtes Unentschieden.
Fazit: Ein Punkt gewonnen aber auch 2 Punkte verloren!

E-Mail Drucken PDF